• hakhasop

Lehrer-Fortbildungen im Sommer mit ERASMUS+

Während der Sommerferien nahmen mehrere Professorinnen gemeinsam mit KollegInnen aus den verschiedensten europäischen Ländern an Fortbildungen im Rahmen des ERASMUS+-Programms teil. Dabei konnten sie sich nicht nur weiterbilden, sondern auch wertvolle Kontakte für zukünftige Projekte knüpfen.

Prof. Murschenhofer besuchte in Nerja in Andalusien eine Fortbildung in Spanisch. Zwei Wochen lang standen täglich 4 Stunden Konversation und 2 Stunden Methodik auf ihrem Stundenplan. Frau Prof. Tajmel beschäftigte sich gleich zu Ferienbeginn in Barcelona mit dem Thema "A European School for all Children".

Die Professorinnen Heinrich und Grainer setzten sich einige Wochen später ebenfalls in Barcelona mit "Entrepreneurship Education: Fostering Creativity and Innovation" auseinander.

"Unsere Schule hat wegen der Ausbildungsinhalte großes Interesse bei den Kolleg*innen aus anderen europäischen Ländern geweckt. Wir wurden sofort gefragt, ob wir Austauschschüler von ihren Schulen bei uns aufnehmen würden", berichtet Prof. Heinrich.

Das Motto von Erasmus lautet: enriching lives, opening minds. "Diese Fortbildung hat tatsächlich unser Leben bereichert und unseren Geist für andere Kulturen geöffnet", ergänzt Prof. Grainer.

Mehr Informationen zu ERASMUS+ Lehrerfortbildungen hier





Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.