• hakhasop

2mal Burgenländische Nr. 1 im wichtigsten österreichischen Businessplan-Wettbewerb "Next Generation"

Gleich in zwei Kategorien konnte die HAK Oberpullendorf beim wichtigsten österreichischen Businessplan-Wettbewerb den Sieg heimbringen.

In der Kategorie „bester Businessplan“ erreichten Marianne Zilling und Katharina Moritz mit ihrem Businessplan „Dart Combo“, betreut von Mag. Sonja Hasler, den 1. Platz im Burgenland. Die Geschäftsidee „Wonder Pen“ von Leonie Rozsenich und Nikita Grosz, betreut von Mag. Rita Binder-Schöll, stürmte in der Kategorie „beste Geschäftsidee“ ebenfalls auf den 1. Platz im Burgenland!

„Das Erstellen von Businessplänen gehört an der BHAK/BHAS Oberpullendorf einfach dazu zu einer guten und fundierten kaufmännischen Ausbildung“, so Schulleiterin Sonja Hasler, selber Wirtschaftspädagogin. „Im Rahmen der Entrepreneurship-Education ist es ein zentrales Anliegen, das unternehmerische Denken und Handeln sowie die Eigenverantwortung und das Engagement der SchülerInnen zu fördern.“

Welche Geschäftsideen führten die vier SchülerInnen zum Erfolg?

Der “Wonder Pen” ist ein nachhaltig aus Holz gefertigter Stift, der nicht nur Füllfeder und Tintenroller in einem kombiniert, sondern auch mittels integriertem Display digital alle gewünschten Farben mischen kann und so ein volles Federpennal ersetzt.

Die Geschäftsidee hinter “Dart Combo” ist eine Vorrichtung, mit der ein E-Dart-Automat in kürzester Zeit in ein Steel-Dart umgewandelt werden kann – und auch umgekehrt. Dies bedeutet eine große Kostenersparnis sowohl für Dartvereine aber auch für einzelne professionelle Spieler.

Die Arbeit hat sich gelohnt

Neben einem umfassenden Businessplan inklusive Finanzierungsplanung, Produktionsplanung, Absatzkalkulation usw. erstellten die Schülerinnen ein kurzes Video, um ihre Idee zu präsentieren. Unterstützung bekamen sie von ihren Professorinnen und in der Endphase auch von Vertretern der Jungen Wirtschaft, die mit ihnen die Pläne diskutierten und zusätzliche Aspekte und Tipps einbrachten. Die Businesspläne wurden bereits im vorigen Schuljahr für den Wettbewerb eingereicht. Sie mussten vor einer Fachjury verschiedensten Kriterien standhalten. Marianne Zilling und Katharina Moritz waren zum Zeitpunkt der Einreichung in der 5. Klasse und haben inzwischen im Juni erfolgreich ihre Reife- und Diplomprüfung abgelegt. Ebenso wie Leonie Rozsenich und Nikita Grosz, die jetzt die 4. Klasse besuchen, und die betreuenden Professorinnen Schulleiterin Sonja Hasler und Administratorin Rita Binder-Schöll sind sie absolut begeistert und überrascht von diesem sensationellen Doppel-Erfolg!

Großes Lob

Schulleiterin Sonja Hasler: „Wir freuen uns über den großen und doppelten Erfolg unserer Schülerinnen. Wir gratulieren ihnen recht herzlich und sind sehr stolz auf diese Leistungen! Entrepreneurship-Education, also die Hinführung zu unternehmerischem Denken und Handeln, ist uns an der HAK Oberpullendorf sehr wichtig und diese Erfolge zeigen, dass wir eine sehr gute Ausbildung für unsere Schülerinnen und Schüler bieten.“