• hakhasop

NEU: Latein an der Handelsakademie Oberpullendorf


Die HAK bietet ihren Schülerinnen und Schülern neuerdings die Möglichkeit an, zusätzlich zu den lebenden Fremdsprachen Italienisch, Spanisch, Französisch, Englisch, Ungarisch und Kroatisch auch Latein zu lernen. Die antike Sprache wird als Freigegenstand angeboten.

Die Idee hinter diesem Angebot ist es, die Studienberechtigungen der Absolventinnen und Absolventen der HAK auszuweiten.

„Das Latein- Angebot ist eine Erweiterung der Sprachenvielfalt, die an unserer Schule angeboten wird. Nicht zuletzt sehen wir das Angebot als eines, das dazu beiträgt, logisches Denken bei unseren Schülerinnen und Schülern zu fördern und ihre wirtschaftlichen und sprachlichen Qualifikationen zu ergänzen“, betont Schulleiter Robert Friedl.

Der Großteil der HAK-Absolventinnen besucht zwar nach der Schule eine Wirtschaftsuni oder arbeitet in der Wirtschaft, dennoch sind Studien an der geisteswissenschaftlichen, medizinischen oder naturwissenschaftlichen Fakultät keine Seltenheit. Und da braucht man immer wieder Latein. Wenn Schüler/innen den Freigegenstand Latein schon in der HAK 5 Jahre lang besuchen, haben sie das Latinum, das man für einige Studienrichtungen braucht, zu Studienbeginn schon in der Tasche.

Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler dieses Angebot in Anspruch nehmen, um in die Sprache Latein hinein zu schnuppern, denn diese bildet ja bekanntlich die Grundlage für Sprachen wie Italienisch, Französisch, Spanisch, aber auch Englisch. Auch im Deutschen gibt es in vielen Bereichen des Arbeitslebens lateinische Ausdrücke.